UncategorizedBrak komentarzy

default thumbnail

Lass mich daruber beschreiben Altfunde aus dieser Bronzezeit

Nach welcher Idiot, in geringer Entfernung des Duringschen Mausoleums wurden 1890 bei dem fahnden von Steinen diverse Funde gemacht, die auf angewandten alterbronzezeitlichen Bestattungsplatz anmerken. Zugeknallt den Funden in Besitz sein von u.a. neben Keramikbruchstucken, die moglicher Weise zu Urnen gehorten, 4 goldene Lockenspiralen.

Zufallsfund

Am 5. August 1965 fand der Wirt Engelke die eine Speerspitze alle grauem Flint. Nahere Hinweise bekifft den Fundumstanden nicht erscheinen.

Trichterbecherzeitliches Flachgrab

Hinein Issendorf liegen expire Einzelbestattungen inside Sichtweite bei Gro?steingrabern. Vermutlich existierten beide anlassen nebenlaufig. Im sogenannten Grabstatte A standen Pass away Keramikgefa?e jungfraulich auf einer holzernen Grablege. Nicht bis unser verwitterte, rutschten Diese in Perish Grabgrube. Diese habe die eine Ausdehnung bei vielleicht 3,25…

Totenstadt Issendorf

Etwa 700 Mark Nord… durch Issendorf liegt Der flacher NO-SW verlaufender Dunenzug Bei welcher Flur auf Mark „Steinkamp”, westlich des Dollerner Weges. In diesem fall wurde bereits As part of den 1720er Jahren durch den Pasotr Martin Mushard Ihr Gottesacker gefunden. Erste Ausgrabungen fanden 1724 stattdessen, dann in den 1930er Jahren, within den…

Kirchhof bei Issendorf

Das Brandgraberfeld bei Issendorf wurde bereits im XVIII. Sakulum zum ersten Mal durch Pastor Martin Mushard untersucht. Sera folgten Grabungen des Denkmalpflegers Adolf Cassau within den 1930er Jahren. As part of jungerer Uhrzeit fanden Ausgrabungen 1999, 2000 weiters 2004 statt, Damit Dies Umfang Unter anderem den Erhaltungszustand des Urnenfriedhofs genauer…

Hortfund nicht mehr da diesem 19. Zehn Dekaden

Um einen Hortfund Ein Vorromischen Eisenzeit handelt parece sich bei den 1879 blank Bekanntschaften Fundumstande geborgenen Objekten: das Kronenhalsring, Der Pufferhalsring, Gunstgewerblerin Kette alle bronzefarben, ein Armreif, Ihr Kreis leer Eisen. Welche Objekte lagen voraussichtlich unteilbar Tongefa?. Jenes wird bei irgendeiner Rettung zerbrochen Unter anderem wurde nicht…

Zerstorter Hugel

Momentan zerstorter Hugel bei einem ehemaligen Diameter bei 22 Metern wohnhaft bei einer Spitzenleistung bei 3 Metern. An Funden wird u.a. Gunstgewerblerin neolithische Doppelaxt uberliefert.

Zerstorte Grabhugelgruppe

Im ostlichen Bestandteil irgendeiner Ort Kutenholz, Amplitudenmodulation fern nach Wedel, lag die altertumlich zerstorte Grabhugelgruppe Amplitudenmodulation Nord- & Ostrand verkrachte Existenz Au. Heutzutage eignen Pass away ehemaligen Tumulus jedoch wanneer Verfarbungen im Plantage merklich. Als einziger Kenntniserlangung, dieser moglicher weltklug den Grabhugeln angegliedert Ursprung konnte, liegt Gunstgewerblerin jungneolithsiche…

Altfunde bei dem Totenacker

Unser Brandgraberfeld durch Neukloster weist neben Funden dieser Vorromischen Eisenzeit zweite Geige kaiserzeitliche oder volkerwanderungszeitliche Funde uff. Es handelt gegenseitig gewiss Damit undokumentierte Altfunde. Der genaue Fundplatz ist noch zudem nicht lokalisiert.

Fibel aus diesem Dosemoor

Bei dem Torfgraben im Dosemoor wurde ‚ne gleicharmige Fibel gefunden. Ranken und Tiere eignen bei Kerbschnitt Bei unser vergoldete Silberblech eingetieft, Der Meisterstuck sachsischer Schmiedekunst. Ihr einstiger Inh. hatte Eltern within ein Wolltuch gewickelt Unter anderem im Feuchtgebiet deponiert. Ihr identisches Stuck wurde in Little…

Urnenfriedhof

Der Graberfeld liegt unter verkrachte Existenz Gelandedune mit diesem alten Flurnamen GrundVo?barg”. Im Zustandigkeitsbereich ermessen zigeunern ein Hugel oder Ihr zerstortes Gro?steingrab. Grabungen fanden 1926 durch Adolf Cassau weiters 1971 durch Lockpick Alsdorf zugunsten. Zugeknallt den Funden gebuhren viele Urnen, expire oberflachlich durch Steinpackungen gesichert Nahrungsmittel.…

Einzelfund

Einzelfundstelle der mesolithischen Gerollkeule.

Grabhugel irgendeiner Einzelgrabkultur

Heute ist Welche Betriebsanlage durch Sandabbau zerstort. Unangetastet hatte Ein Grabhugel einen Durchmesser von 16 Metern bei der Highlight durch 1,10 Metern. Wohnhaft Bei einer Ausgrabung 1964 durch Jurgen Deichmuller konnte im Erdhugel Der Steinkranz bei 13 Metern Mittelsehne dokumentiert Anfang. An Funden wurden drei kleine geschweifte Gral, ein…

Romischer Munzhort

1867 stie?en Arbeiter bei dem abbauen eines sandigen Hugels an dem Kuste dieser Oste aufwarts eine romische Kupfer. Amyotrophic lateral sclerosis der abtransportierte Sand gesiebt wurde, fanden zigeunern andere 200 Munzen. Nachgrabungen an einer Fundstelle brachten zum wiederholten Male zum Beispiel 130 solange bis 150 Denare zutage. Fast alle gelangten Bei private Hande, 46 sicherte gegenseitig der…

Mehrperiodische Bebauung

Hausgrundrisse, Grubenhauser, Brunnen, Eisenproduktionsbereich. aufwarts einer ehemaligen Acker- oder Wiesenflache wurden 1995 wohnhaft bei Erschlie?ungsarbeiten pro das gro?eres Neubaugebiet jede Menge Siedlungsgruben entdeckt. Baubegleitende archaologische Untersuchungen fuhrten drauf folgenden Ergebnissen: Zwei Bereiche anhand…

Erschlie?ung an irgendeiner Luhemundung

Wegen bei Bauarbeiten a welcher Luheschleuse kamen manche Funde einer Vorromischen Eisenzeit zutage. Unterdessen handelt es einander um etliche partiell ausschlie?lich fragmentarisch erhaltene Keramikgefa?e. Die Funde interpretieren uff die ehemalige Besiedlung zwischen Ein Luhemundung au?er Betrieb.

Baggerfund

Wohnhaft Bei Baggerarbeiten Bei einer Elbe mitten unter Luhe Unter anderem Mojenhorn wurde im Julei 1958 Bei 12 Metern Abgrund Der Urgehorn entdeckt, das einer Finder Peter Osse welcher Kreisarchaologie gestiftet hat.

Steinkistengrab Hagenah

Bei dem Sandabfahren auf dem assertivOsterbargUrsache kam am 19.12.1930 Der Grabhugel anhand Steinkiste zum Vorschein, Ein von einem runden Erdwall uberdeckt combat. Neben Flintstucken, Leichenbrand und Knochen entdeckte welcher Finder H. Johannsen As part of Ein Raum Der Absatzbeil, diesseitigen Dolch oder die Spiralplattenfibel aus bronzefarben. Welcher Stader…

Zufallsfund

Sudlich bei Hammah, sudlich des ehemaligen Bahnhofes & geradlinig ostlich dieser Pfad hinter Mittelsdorf fnd im neunter Monat des Jahres 1935 Gebieter Walter Hesse beim Kartoffelkafersuchen das Flintovalbeil.

Zufallsfund

Im innern der flachen Erhebeung im Sumpf ostlich von Hammah fand Agrarier Spreckels beim Torfgraben Damit 1938 einen sogenannten neolithischen Riesenbecher. Heutzutage ist dasjenige abgetorfte Gelande wanneer Grunflache genutzt.

Brandgraberfeld mit Kriegergrab

Sudlich des Stadtzentrums von Harsefeld liegt ein eisenzeitliches Brandgraberfeld. Gimmick des Bestattungsplatzes hat Willi Wegwewitz Bei den 1920er Jahren ausgegraben. Sonstige Funde wurden vom Pillendreher Doktortitel Herr sicher. Perish Funde ubergeben durch der alteren vorromischen Eisenzeit erst wenn inside Welche altere Kaiserzeit. Auf dem…

Urnenfriedhof Harsefeld

Unter dem erhohten Gelande am nordostlichen Ortsrand durch Harsefeld lag Ihr Urnenfriedhof welcher jungeren Bronze- Ferner fruhen vorromischen Eisenzeit. Welche alteren Urnenbestattungen artikel drohnend Informationsaustausch des Denkmalpflegers Adolf Cassau durch kleinen Hugeln bedeckt. Gunstgewerblerin Ausgrabung fand As part of den Jahren 1965-66 zusammen mit irgendeiner Verwaltung durch…

Zerstorter Hugel welcher Bronzezeit

Im Ortsteil Griemshorst lag ursprunglich das Hugel, von diesem inzwischen im Gelande keine unterwerfen noch mehr uberprufbar eignen. Ein Ausgraber Willi Wegewitz beschreibt den Berg 1923 wie folgt: VoraussetzungassertivAuf Mark Felde hinten dem Hause der Herrn Albers lag Ihr Hugelgrab, welches im Marzen 1923 abgegraben wurde. An Dem 26.3. 1923 besuchte meinereiner den…

Hugel welcher Einzelgrabkultur

Nach erhohtem Gelande an dem nordostlichen Ortsrand durch Harsefeld lag das Grabhugel irgendeiner Einzelgrabkultur bei dem Mittelsehne durch 15 Metern Unter anderem der ehemaligen Sternstunde von vielleicht 2 Metern. Bei der Ausgrabung durch Jurgen Deichmuller 1966 wurde Ihr geschweifter Becher gefeit. Scheinbar gab eres im Staatsgut mehr als einer Erdhugel.

Tumulus bei dem Sandabbau zerstort

Unter dem erhohten Gelande Amplitudenmodulation nordostlichen Ortsrand durch Harsefeld lag Der voraussichtlich bronzezeitlicher Hugel, der 1911 durch Muller-Brauel kennzeichnen wurde. Sera handelte einander demgema? Damit den recht kleinen Hugel mit ihrem Durchmesser bei 3,5 Metern und der Hohe durch 0,3 Metern. 1965 ging er unerkannt beim…

Tumulus einer Einzelgrabkultur

Auf der Geestinsel im Bruch, sudlich dieser Kreisstra?e Kalium 72 (Sunder Wegschlie?ende runde Klammer lag Der Tumulus welcher Einzelgrabkultur. Er gehorte zugeknallt verkrachte Existenz Haufen von alles in allem sieben Grabhugeln. Einer nun zerstorte Anhohe genoss einen Durchmesser bei 11 Metern wohnhaft bei verkrachte Existenz Sternstunde bei 0,6 Metern. Am Kopfende dieser Krypta fanden zigeunern 44 helle…

Urnenfriedhof beim Sandabbau zum Vorschein gekommen

Bei dem Sandabbau As part of verkrachte Existenz Sandgrube gegen 50m nordwarts des Grenzgarbens Heinbockel-Hagenah, ostlich welcher Hagenaher Pfad, kamen bereits 1932 einzig logische Urnen einer onenightfriend profil wiederherstellen Romischen Kaiserzeit zutage. Im Julei 1963 fand folgende kleine Ausgrabung zugunsten, nachdem Heinrich Wolper bei dem Sandaufladen weitere Tongefa?e zum Vorschein gekommen genoss. Solange bis zum Jahr…

Einzelfund

Bei irgendeiner bronzezeitlichen Nadel durch Gerade- Unter anderem Rippenverzierung handelt eres sich um den Einzelfund. Pass away naheren Fundumstande man sagt, sie seien fremd. In der Fundnotiz hei?t sera „aus einem Hunengrab”.

Napisz komentarz jako pierwszy.

Dodaj komentarz